[Translate to Turkish:] SpeedMIG touch - The touch of future

[Translate to Turkish:] Es ist die Kombination aus:

• Intuitives und sprachunabhängiges Bedienkonzept

• All inclusive Paket mit allen gängigen Schweißkennlinien

• Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

[Translate to Turkish:] Einfache und sprachunabhängige Bedienung

Verfügbar als kompakte Schweißanlage mit seitlich zugänglichem Drahtvorschub und integrierter Wasserkühlung
Als DW Version mit externem Drahtvorschubkoffer.
Energieregelung direkt über den Merkle TEDAC Schweißbrenner.

[Translate to Turkish:] Inklusive der Kennlinien für alle gängigen Werkstoffe und der Merkle Sonderschweißprozesse

DeepARC inklusive. Der Sonderschweißprozess bietet schnelles Schweißen bei tieferem Einbrand und fast keiner Spritzeranhaftung
ColdMIG inklusive! Perfekte für das Schweißen von dünnen Materialien sowie zur Spaltüberbrückung.
HighUP inklusive! Mit diesem Sonderschweißprozess wird die Steignaht zum Kinderspiel.

[Translate to Turkish:] Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

Als Option kann die neue SpeedMIG touch mit einer transpartente, klappbaren Bedienfeldabdeckung bestellt werden.
Elektroden-Handschweißen bis 6 mm: Hotstart, Arcforce und Antistick sind serienmäßig an Bord.
Das integrierte Wasserkühlmodul ist servicefreundlich in einer Schublade montiert und wird von einer leistungsstarken Kreiselpumpe betrieben.

[Translate to Turkish:] Parametervielfalt - Eine Sache der Einstellung

Eine Vielzahl zusätzlicher Parameter können im Einstellungsmenü angewählt und beliebig verändert werden.
Drosselwirkung, Drahtrückbrand, Gasnach- und Gasvorströmzeit sowie Startstrom und Absenkzeit sind einstellbar.

[Translate to Turkish:] Perfekter Vorschub – Schneller Wechsel: Die Drahtvorschubgeräte von Merkle

Fahrbahr Ausführung mit 4 Rollen.
Ausklappbarer Tragegriff, 2 x 4 Gummifüße an Unter- und Längsseite zum Abstellen.
Optionale Aufhängevorrichtung, elektrisch isoliert.

Asymetrischer Drehpunkt der Drehverbindung (Option) für größeren Arbeitsradius.
Waagrechte Montage des Drahtvorschubgeräts.
Alternativ mit wenigen Handgriffen in senkrechter Position montiert.