PulseArc

Das Pulse-Arc-Schweißverfahren ist durch einen pulsierenden Lichtbogen (Impulslichtbogen) gekennzeichnet, der durch eine Stromquelle mit steuerbarer Leistungselektronik erzeugt wird.

Dabei werden in der Stromquelle pulsierende Gleichströme eingestellt, deren Impulse sehr kurz sind (ca. 1,0 bis 2,5 ms).

Jeder einzelne Impuls ist in der Höhe und in der Zeit einstellbar und bewirkt die Ablösung eines einzelnen Tropfens der Drahtelektrode. Dadurch sind beim Schweißen gesteuerte, kurzschlussfreie und nahezu spritzerfreie Tropfenübergänge gegeben. Vorteilhaft ist, dass diese Merkmale des Impulslichtbogens bis zu kleinen Lichtbogenleistungen mit verhältnismäßig dicken Drahtelektroden genutzt werden können. Um die Tropfenablösung optimal steuern zu können, ist es unbedingt nötig, eine schnelle und in der Frequenz stufenlos einstellbare Stromquelle zu verwenden. Der Inverter garantiert genauestes Einhalten und Reproduzieren der vorgegebenen Schweißparameter.

 

Anwender-Vorteile mit Merkle PulseARC-Technik:

  • Extrem spritzerarmes Schweißen durch kurzschlussfreien Ein-Tropfen-Übergang:
    • Drastisch reduzierte Reinigungs- und Nachbearbeitungskosten, hohe Materialausbringung
    • längere Standzeiten der Brennerverschleißteile
    • höhere Einsatzzeiten im automatischen Betrieb
  • Optimale Verarbeitung von Aluminium und Aluminiumlegierungen.
  • Sicheres, spritzerarmes Zünden durch neuartigen Zündprozess, mit 13 Parametern gesteuert:
    • 2 unabhängige Zündimpulse
    • präzises Einschleichen des Schweißdrahts,
    • Absprengen der Schmutzkugel beim Schweißende.
  • Optimal abgestimmte Schweißprogramme für
    • verschiedene Materialien
    • unterschiedliche Drahtdurchmesser
    • verschiedene Schutzgase
  • Große Variationsmöglichkeiten der Impulsparameter:
    • Beeinflussung der Lichtbogeneigenschaften und der Einbrandtiefe.
    • Geringeres Verbrennen der Legierungselemente durch Anpassung der Impulsparameter an hochlegierte Werkstoffe.

PulseARC-Schweißprogramm:

Aufbau der PulseARC-Schweißprogramme: Digitale Schweißprozessregelung mit flexiblem Programmaufbau (35 frei programmierbare Parameter). Perfektes Zünden durch 13 variable Parameter im Zündprozess. 144 unterschiedliche Impulsformen programmierbar. Ausbildung beliebiger Kennlinien formen für die Schweißparameter.

Vergleich Spritzerverhalten MAG/PulseARC:

Aufgetragen ist der prozentuale Spritzerauswurf in Abhängigkeit vom Schweißstrom. Der Vergleich zeigt die hervorragenden Ergebnisse für das PulseARC-Schweißen gegenüber dem herkömmlichen MAG-Schweißen mit CO2 bzw. mit Mischgas.