Qualität Made in Germany

 

Erstaunlich, dass "Made in Germany" ursprünglich überhaupt kein Qualitätssiegel war, ganz im Gegenteil. Großbritannien hatte die Bezeichnung 1887 mit dem "Merchandise Marks Act" eingeführt, um britische Unternehmen vor billiger und angeblicher minderwertiger Konkurrenz aus Deutschland zu schützen. Doch statt deutsche Produkte vom britischen Markt fernzuhalten, galt das Siegel bald als Garant für Qualität und Zuverlässigkeit.

Diesen Grundsatz verfolgt die Merkle Schweißanlagen-Technik GmbH seit nunmehr 50 Jahren. Nahezu alle Maschinen- und Brennerteile werden in der betriebeigenen Fräserei und Dreherei gefertigt.